Georg-von-Vollmar-Akademie

Alte Inhalte im (immer) neuen Gewand?! (Moderner) Antisemitismus – wie er erkannt und wie dagegen vorgegangen werden kann. 5.12.2022 bis 9.12.2022

Im Jahr 2019 dokumentierte der Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus (RIAS e.V.) insgesamt 1197 antisemitische Vorfälle in Deutschland. 2020 waren es bereits 1909 – Tendenz steigend. Doch wie lässt sie sich erklären, die Anfeindung und Diskriminierung von Jüdinnen und Juden, die bereits seit Jahrtausenden existiert?

In diesem Seminar wollen wir diesem hässlichen Phänomen nachspüren. Welche Formen des Antisemitismus gab es in der Vergangenheit und wie entwickelte er sich über die Jahrhunderte? In welcher Form tritt moderner Antisemitismus heute auf und wie kann man ihn erkennen? Welche Rolle spielen dabei die Sozialen Medien und hat die Corona-Pandemie zu einer Verschlimmerung geführt? Welche Aufgaben kommen dabei dem Staat zu, der verpflichtet ist, seine BürgerInnen zu schützen?

Das Seminar soll aber auch Handlungsmöglichkeiten aufzeigen, wie jeder Einzelne als Mitglied unserer Demokratie gegen Antisemitismus und für eine offene, vielfältige Gesellschaft eintreten kann.

Kontakt und Anmeldung
https://www.vollmar-akademie.de/