Stadt Augsburg

Augsburg: „Niemanden vergessen“. Veranstaltung zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Online ab 27.1.2022

Online abrufbar ab 27. Januar 2022

Am 27. Januar 1945 befreiten Soldaten der Roten Armee die Überlebenden des Konzentrations- und Vernichtungslagers. Wie kaum ein anderer Ort symbolisiert Auschwitz die grausamen Verbrechen der Nationalsozialisten. Hier wurden zwischen 1940 und 1945 mindestens 1,1 Millionen Menschen ermordet. Das Datum der Befreiung, der 27. Januar, wurde 1996 von Deutschland und 2005 von den Vereinten Nationen zum offiziellen Gedenktag für die Opfer des nationalsozialistischen Regimes erklärt.

Die traditionell im Augsburger Rathaus durchgeführte öffentliche Gedenkveranstaltung kann aufgrund der Corona-Pandemie zum zweiten Mal nicht stattfinden. Daher lädt die Stadt auch in diesem Jahr in enger Kooperation mit vielen in der Erinnerungs- und Friedensarbeit tätigen Initiativen und Institutionen zu einer Online-Gedenkveranstaltung ein. Diese ist ab Donnerstag, 27. Januar 2022 auf augsburg.de abrufbar.

Die Veranstaltung wird getragen von mehreren Kooperationspartner:innen: Fachstelle für Erinnerungskultur der Stadt Augsburg, Israelitische Kultusgemeine Augsburg-Schwaben, Jüdisches Museum Augsburg Schwaben, ErinnerungsWerkstatt Augsburg, Stolperstein-Initiative für Augsburg und Umgebung, Regionalverband der Sinti und Roma Schwaben, VVN-BdA Augsburg, Augsburger Friedensinitiative, Descendants of the Jewish Community of Augsburg, Gegen Vergessen – Für Demokratie, GeschichtsWerkstatt Augsburg, Evangelisches Forum Annahof, Schülerinnen und Schüler der Gymnasien Maria Theresia, Maria Ward und bei St. Anna.

Ort
Digital unter www.augsburg.de

Teilnahme
Kostenfrei

Veranstalter
Stadt Augsburg & Kooperationspartnernetzwerk

Weitere Informationen
https://www.augsburg.de/kultur/erinnerungskultur/veranstaltungen

Bildnachweis: IS