KZ-Gedenkstätte Dachau

Digitaler Workshop: „Was hat das mit mir zu tun?“ Kontinuitäten von Diskriminierung vom Nationalsozialismus bis heute

Der Workshop richtet sich an Angehörige der Bundeswehr.

Im digitalen Workshop beschäftigen sich die Teilnehmenden nicht nur intensiv mit dem Holocaust und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit während des Nationalsozialismus. Sie beschäftigen sich auch mit den fortdauernden Diskriminierungen oder Alltagsrassismen, die sich aus dem Nationalsozialismus teilweise bis heute fortsetzen.

Dabei steht die Frage „Was hat Diskriminierung zur Zeit des Nationalsozialismus mit mir zu tun?“ im Zentrum der Überlegungen.

In den Workshop eingebunden ist ein digitaler Rundgang über das Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau.

Der Workshop richtet sich an Angehörige der Bundeswehr.

Technik

Technische Voraussetzung für dieses Angebot ist die Möglichkeit, eine Videokonferenz (Teams, Zoom, Webex, Bigbluebutton etc.) mit Video und Audio durchzuführen. Bei den digitalen Seminaren ist für alle Teilnehmenden ein eigenes Endgerät (mindestens ein Tablet) notwendig. In allen Fällen erfolgt nach der Buchung eine Kontaktaufnahme durch unsere Referent/-innen, um inhaltliche und technische Fragen zu klären.

Terminanfrage und Buchung

Die Dauer dieses Workshop-Formats beträgt 4 Stunden. Die Teilnehmendenzahl ist auf 30 beschränkt. Pro Gruppe werden 110 Euro berechnet. Zur Buchung benutzen Sie bitte unser Buchungsformular.

Für Fragen steht Ihnen gerne die Buchungsabteilung der KZ-Gedenkstätte von Montag bis Freitag 9–12 Uhr zur Verfügung.  

Weitere Informationen und Buchung
E-Mail an buchungen@kz-gedenkstaette-dachau.de oder telefonisch unter 08131-66997-134.