Dokumentation Obersalzberg

Workshop: Spurensuche durch historische Fotografien

Dauer 4 Stunden

Im Vordergrund des Workshops stehen die Dekonstruktion und die Kontextualisierung von Fotografien. In vier Schritten werden Beispielbilder analysiert, die Adolf Hitler am Obersalzberg zeigen und die in der Zeit des Nationalsozialismus massenhaft verbreitet wurden. So kann nach beabsichtigte Zuschreibungen und Bildaussagen sowie deren technischer Produktion gefragt werden. Zudem wird die Wirkmacht und Verbreitung der Fotografien anhand von Sammelbilderalben aus der NS-Zeit diskutiert. Hierbei wird ein eindimensionales Verständnis von Propaganda aufgebrochen und die vielschichtigen Wechselwirkungen zwischen Herrschenden, Produzenten und Bevölkerung werden offengelegt. Ziel ist es durch kritisches Hinterfragen von Deutungsmustern, ein reflektierendes Geschichtsbewusstsein zu entwickeln und Medienkompetenzen zu schulen, die auch für die Gegenwart von wachsender Bedeutung sind.  

Kontakt
Dokumentation Obersalzberg
Salzbergstr. 41 
83471 Berchtesgaden
E-Mail bildung@obersalzberg.de
https://www.obersalzberg.de/bildungsangebot/workshops/

Bildnachweis: © Institut für Zeitgeschichte München – Berlin / Karin Wabro (Ausschnitt)