Forum Erinnern Plattform für Erinnerungsarbeit in Bayern

Plattform für Erinnerungsarbeit in Bayern

 

 

Weitere Bildungsangebote finden Sie hier

Apr
24
Mi
Nürnberg: Das ehemalige Reichsparteitagsgelände – Geländebegehung
Apr 24 um 11:00 – 13:00

Montag bis Freitag

Das ehemalige Reichsparteitagsgelände umfasst die bedeutendsten Relikte nationalsozialistischer Architektur in Deutschland. Der Rundgang über das weitläufige Areal erklärt nicht nur die größenwahnsinnige Kulissenarchitektur und die Funktion der Reichsparteitage als gigantische Propagandaschau, sondern erläutert auch Nürnbergs Umgang mit dem nationalsozialistischen Erbe. Als Abschluss des Rundgangs findet eine Besichtigung der sonst nicht öffentlich zugänglichen Innenräume der Zeppelintribüne mit dem so genannten „Goldenen Saal“ statt. Veranstalter Geschichte Für Alle e.V. Weitere Informationen https://www.geschichte-fuer-alle.de/stadtrundgaenge/einzeltickets-nuernberg/#!/e/4b5ed32251e52673614b1208cbb7abcf Treffpunkt Vor dem neuen Kassencontainer des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände Wichtiger Hinweis Es können maximal 30 Personen teilnehmen. Für die Führung gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen. Dauer 2 Stunden
Kosten 9,50 EUR, ermäßigt 8,50 EUR
Nürnberg: Das ehemalige Reichsparteitagsgelände – Geländebegehung
Apr 24 um 14:00 – 16:00

Jeden Tag

Das ehemalige Reichsparteitagsgelände umfasst die bedeutendsten Relikte nationalsozialistischer Architektur in Deutschland. Der Rundgang über das weitläufige Areal erklärt nicht nur die größenwahnsinnige Kulissenarchitektur und die Funktion der Reichsparteitage als gigantische Propagandaschau, sondern erläutert auch Nürnbergs Umgang mit dem nationalsozialistischen Erbe. Als Abschluss des Rundgangs findet eine Besichtigung der sonst nicht öffentlich zugänglichen Innenräume der Zeppelintribüne mit dem so genannten „Goldenen Saal“ statt.

Veranstalter
Geschichte Für Alle e.V.

Weitere Informationen
https://www.geschichte-fuer-alle.de/stadtrundgaenge/einzeltickets-nuernberg/#!/e/4b5ed32251e52673614b1208cbb7abcf

Treffpunkt
Vor dem neuen Kassencontainer des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände

Wichtiger Hinweis
Es können maximal 30 Personen teilnehmen. Für die Führung gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Dauer
2 Stunden

Kosten
9,50 EUR, ermäßigt 8,50 EUR
München, Pasinger Fabrik: Formen der Erinnerungskultur in Zeiten von Rechtspopulismus. Podiumsdiskussion
Apr 24 um 19:00

Ein Rückblick auf die erinnerungskulturellen Debatten zeigt, dass diese in der Vergangenheit vornehmlich innerhalb des „herkunftsdeutschen“ Kollektivs geführt wurden. In der heutigen postmigrantischen Gesellschaft muss die Deutungshoheit über die NS-Vergangenheit in Deutschland zwingend neu verhandelt werden. Die Notwendigkeit einer inklusiven postmigrantischen Erinnerungskultur, die alle Menschen in der Gesellschaft anspricht, unabhängig von ihrer Herkunft und ohne moralische Selbsterhöhung, soll in der Diskussion erörtert werden.

Podiumsgäste
Felizitas Raith M.A., Historikerin, pädagogische Leitung Max Mannheimer Studienzentrum
Micky Wenngatz, Stadträtin, Vorsitzende von „München ist bunt! e.V.“
Paul Glaser, Autor und Neffe Roosje Glasers
Moderation: Sabine Brantl, Leitung Archiv Haus der Kunst

Veranstalter
Pasinger Fabrik, Kultur- und Bürgerzentrum der Landeshauptstadt München, August-Exter-Str. 1, 81245 München

Ort
Pasinger Fabrik München, P.ART Galerie

Eintritt
10,00 Euro, ermäßigt 8,00 Euro

Weitere Informationen
https://pasinger-fabrik.de/Veranstaltung/podiumsdiskussion-formen-der-erinnerungskultur/?instance_id=10857

Apr
25
Do
Nürnberg: Das ehemalige Reichsparteitagsgelände – Geländebegehung
Apr 25 um 11:00 – 13:00

Montag bis Freitag

Das ehemalige Reichsparteitagsgelände umfasst die bedeutendsten Relikte nationalsozialistischer Architektur in Deutschland. Der Rundgang über das weitläufige Areal erklärt nicht nur die größenwahnsinnige Kulissenarchitektur und die Funktion der Reichsparteitage als gigantische Propagandaschau, sondern erläutert auch Nürnbergs Umgang mit dem nationalsozialistischen Erbe. Als Abschluss des Rundgangs findet eine Besichtigung der sonst nicht öffentlich zugänglichen Innenräume der Zeppelintribüne mit dem so genannten „Goldenen Saal“ statt.

Veranstalter
Geschichte Für Alle e.V.

Weitere Informationen
https://www.geschichte-fuer-alle.de/stadtrundgaenge/einzeltickets-nuernberg/#!/e/4b5ed32251e52673614b1208cbb7abcf

Treffpunkt
Vor dem neuen Kassencontainer des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände

Wichtiger Hinweis
Es können maximal 30 Personen teilnehmen. Für die Führung gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Dauer
2 Stunden

Kosten
9,50 EUR, ermäßigt 8,50 EUR
Nürnberg: Das ehemalige Reichsparteitagsgelände – Geländebegehung
Apr 25 um 14:00 – 16:00

Jeden Tag

Das ehemalige Reichsparteitagsgelände umfasst die bedeutendsten Relikte nationalsozialistischer Architektur in Deutschland. Der Rundgang über das weitläufige Areal erklärt nicht nur die größenwahnsinnige Kulissenarchitektur und die Funktion der Reichsparteitage als gigantische Propagandaschau, sondern erläutert auch Nürnbergs Umgang mit dem nationalsozialistischen Erbe. Als Abschluss des Rundgangs findet eine Besichtigung der sonst nicht öffentlich zugänglichen Innenräume der Zeppelintribüne mit dem so genannten „Goldenen Saal“ statt.

Veranstalter
Geschichte Für Alle e.V.

Weitere Informationen
https://www.geschichte-fuer-alle.de/stadtrundgaenge/einzeltickets-nuernberg/#!/e/4b5ed32251e52673614b1208cbb7abcf

Treffpunkt
Vor dem neuen Kassencontainer des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände

Wichtiger Hinweis
Es können maximal 30 Personen teilnehmen. Für die Führung gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Dauer
2 Stunden

Kosten
9,50 EUR, ermäßigt 8,50 EUR
Kitzingen: Stadtrundgang auf jüdischen Spuren durch Kitzingen
Apr 25 um 17:00 – 19:00

Veranstalter
Förderverein ehemalige Synagoge Kitzingen in Kooperation mit Tourismus Kitzingen

Treffpunkt
Alte Synagoge Kitzingen

Kosten
9.00 € p. P.

Dauer
2 Std.

Anmeldung
Touristinfo, Tel. 09321 20-8888

Weitere Informationen
http://www.synagoge-kitzingen.de/

München, NS-Dokumentationszentrum: Flucht und Vertreibung. Thematischer Rundgang
Apr 25 um 17:00

Die Frage nach den Möglichkeiten zur Auswanderung erlangte mit dem verstärkten Verfolgungsdruck für die jüdische Bevölkerung zunehmende Bedeutung. Vor dem Hintergrund der unzähligen Reglementierungen thematisiert der Rundgang anhand biografischer Beispiele die Möglichkeiten und Grenzen der Auswanderung.

Ort
NS-Dokumentationszentrum München, Treffpunkt: Foyer

Teilnahme kostenfrei

Veranstalter und weitere Informationen
NS-Dokumentationszentrum München

Weitere Informationen und Anmeldung
NS-Dokumentationszentrum München

 

München, NS-Doku: „Einzeltäter? Rechtsterrorismus seit 1945 und der gesellschaftliche Umgang damit“. Gespräch
Apr 25 um 19:00

Mit Barbara Manthe und Özlem Sarikaya

Rechtsterroristische Gewalt begleitet die deutsche Geschichte seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs bis heute. Über Jahrzehnte reagierten Politik, Behörden und Medien auf den organisierten Rechtsterrorismus oftmals mit Hilflosigkeit, Zögerlichkeit oder einer gezielten Abwehr des Themas. Lange Zeit konzentrierte man sich vor allem auf die Täter*innen, die nicht selten als „Einzeltäter“ klassifiziert wurden – mit weitreichenden Folgen für die von rechtsterroristischer Gewalt Betroffenen. Erst in der Folge der Aufdeckung des Nationalsozialistischen Untergrunds und der jüngsten Anschläge in München, Halle und Hanau beginnt sich diese Wahrnehmung allmählich zu ändern. Dass zunehmend auch die Perspektive derer Gehör findet, auf die Rechtsterrorist*innen mit ihren Taten abzielen, ist dabei das Verdienst der Überlebenden und Angehörigen von Opfern rechter Gewalt.

Barbara Manthe, Historikerin an der Universität Bielefeld mit dem Schwerpunkt Gesellschaftsgeschichte des Rechtsextremismus nach 1945, spricht mit der Journalistin und Moderatorin Özlem Sarikaya.

Ort
NS-Dokumentationszentrum München

Anmeldung
Keine Anmeldung notwendig.

Teilnahme kostenfrei

Veranstalter und weitere Informationen
https://www.nsdoku.de/

 

Apr
26
Fr
Nürnberg: Das ehemalige Reichsparteitagsgelände – Geländebegehung
Apr 26 um 11:00 – 13:00

Montag bis Freitag

Das ehemalige Reichsparteitagsgelände umfasst die bedeutendsten Relikte nationalsozialistischer Architektur in Deutschland. Der Rundgang über das weitläufige Areal erklärt nicht nur die größenwahnsinnige Kulissenarchitektur und die Funktion der Reichsparteitage als gigantische Propagandaschau, sondern erläutert auch Nürnbergs Umgang mit dem nationalsozialistischen Erbe. Als Abschluss des Rundgangs findet eine Besichtigung der sonst nicht öffentlich zugänglichen Innenräume der Zeppelintribüne mit dem so genannten „Goldenen Saal“ statt.

Veranstalter
Geschichte Für Alle e.V.

Weitere Informationen
https://www.geschichte-fuer-alle.de/stadtrundgaenge/einzeltickets-nuernberg/#!/e/4b5ed32251e52673614b1208cbb7abcf

Treffpunkt
Vor dem neuen Kassencontainer des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände

Wichtiger Hinweis
Es können maximal 30 Personen teilnehmen. Für die Führung gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Dauer
2 Stunden

Kosten
9,50 EUR, ermäßigt 8,50 EUR
Nürnberg: Das ehemalige Reichsparteitagsgelände – Geländebegehung
Apr 26 um 14:00 – 16:00

Jeden Tag

Das ehemalige Reichsparteitagsgelände umfasst die bedeutendsten Relikte nationalsozialistischer Architektur in Deutschland. Der Rundgang über das weitläufige Areal erklärt nicht nur die größenwahnsinnige Kulissenarchitektur und die Funktion der Reichsparteitage als gigantische Propagandaschau, sondern erläutert auch Nürnbergs Umgang mit dem nationalsozialistischen Erbe. Als Abschluss des Rundgangs findet eine Besichtigung der sonst nicht öffentlich zugänglichen Innenräume der Zeppelintribüne mit dem so genannten „Goldenen Saal“ statt.

Veranstalter
Geschichte Für Alle e.V.

Weitere Informationen
https://www.geschichte-fuer-alle.de/stadtrundgaenge/einzeltickets-nuernberg/#!/e/4b5ed32251e52673614b1208cbb7abcf

Treffpunkt
Vor dem neuen Kassencontainer des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände

Wichtiger Hinweis
Es können maximal 30 Personen teilnehmen. Für die Führung gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Dauer
2 Stunden

Kosten
9,50 EUR, ermäßigt 8,50 EUR

Weitere Veranstaltungen finden Sie hier

Das Forum Erinnern ist ein Serviceangebot für historisch-politische Bildungsarbeit zur Geschichte des Nationalsozialismus. Wir bieten Lehrkräften und anderen Bildungsinteressierten Orientierungshilfe in der bayerischen Erinnerungskultur. Unsere Website unterstützt Sie bei der Suche nach passenden Seminaren, Rundgängen, Ausstellungen und anderen buchbaren Bildungsangeboten. Darüber hinaus finden Sie hier öffentliche Veranstaltungen, Vorträge und Fortbildungen oder können sich von Projektideen an Schulen und anderen Bildungseinrichtungen für Ihr eigenes Projekt inspirieren lassen. Alle Angebote sind thematisch, methodisch und regional geordnet.

Träger