Trägerkreis Gedächtnisbuch

Gedächtnisbuch für die Häftlinge des KZ Dachau

Das Angebot richtet sich vorrangig an W-Seminare in den Fachbereichen Geschichte, Deutsch, Religion/Ethik. Kann nach Absprache als eng betreute Gruppenarbeit zu einer Person auch an anderen Schularten angeboten werden. Die Schüler*innen erforschen Biographien von Häftlingen des Konzentrationslagers Dachau und seiner Außenlager. Anhand von individuellen Recherchen in verschiedenen Archiven erstellen sie Gedächtnisblätter – im W-Seminar als ein Teil ihrer Seminararbeit. Unter dem Motto „Namen statt Nummern“ geben sie einem Verfolgten in Form eines „Gedächtnisblattes“ an Stelle der Häftlingsnummer wieder einen Namen und ein Gesicht. So heben sie einen Einzelnen aus der Anonymität der Opferzahlen und wirken dem Vergessen entgegen. Publikationsfähige Gedächtnisblätter werden in der Evangelischen Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau sowie der Internetseite des Projekts veröffentlicht. Es wird bayernweit ein W-Seminar jährlich als Kooperationsprojekt (auch mit dem Projekt Erinnern des BLLV) angeboten. Nur nach vorheriger Anmeldung.

Weitere Infos: Gedächtnisbuch

Kontakt:

Gedächtnisbuch
Dachauer Forum e.V.
Ludwig-Ganghofer-Str. 4
85221 Dachau
Tel. 08131 / 99 6 88 – 0
Email: info(at)gedaechtnisbuch.org