Georg-von-Vollmar-Akademie

Von Heimatsuchern zu Zweitzeugen. Projekttag für Schulen (digital oder in Präsenz)


In Kooperation mit Heimatsucher e.V. bieten wir für Schulen (ab der 4. Jahrgangsstufe) Projekttage zum Kennenlernen, Erinnern und Weitergeben der persönlichen Überlebensgeschichten an, denn der Holocaust kann nur schwer durch Zahlen und Fakten begriffen werden. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche altersgerecht und durch einen unmittelbar persönlichen, emotionalen und modernen Zugang an das abstrakte und komplexe Thema Holocaust heranzuführen.

Hierfür werden die Geschichten eines*r Überlebenden von der Kindheit bis heute erzählt. Gemeinsam mit den Schüler*innen werden weitere Biographien erarbeitet, die Schüler*innen werden in den Heimatsucher-Workshops so selbst zu Zweitzeuginnen. Am Ende der Workshops wird auch die Bedeutung des Gelernten ins Heute transferiert. Die Schüler*innen werden ermutigt, sich gegen Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung im Heute einzusetzen.

Dieses Angebot kann sowohl digital wie auch in Präsenz (innerhalb Bayerns) gebucht werden

Kontakt

sophia.bernegger@vollmar-akademie.de

https://www.vollmar-akademie.de/schulangebote/workshops/von-heimatsuchern-zu-zweitzeugen